Gedanken zur Umwelt

Allgemeines Forum zum Thema Energie - Hier gehört das rein, was woanders keinen Platz findet.
Antworten
energieprojekt
Kennt sich aus!
Beiträge: 75
Registriert: 21.03.2014, 11:58

Gedanken zur Umwelt

Beitrag von energieprojekt » 24.06.2014, 08:12

Gestern war ich mit dem Auto meiner Mutter in der Werkstatt, Am Motor die paar Öltropfen machten mich nachdenklich und verleiteten mich zu folgendem Bericht: http://www.energieportal24.de/forum/top ... mgehe.html
Wie denkt ihr darüber ?
Udo
Wir haben diese Welt nicht von unseren Eltern geerbt sondern von unseren Kindern geliehen und so sollten wir sie auch behandeln !
Energieprojekt(ät)gmx.net by energieportal24.de

EngelMarco
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2014, 09:47

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von EngelMarco » 20.02.2015, 08:47

Ich kann deinen Ärger nur zu gut verstehen. Die "Großen" werden doch sowieso kaum belangt..
Genauso unverständlich wie das es immer noch kein Tempolimit gibt, nur weil die großen Autohersteller dann um Einkunftseinbußen fürchten? Oder die Politiker um Wählerstimmen?..

Was mich aber diese Woche gefreut hat, war dass ich über eine Seite von einem kleinen Unternehmen gestolpert bin, die sich anscheinend mit nichts anderem als "der Energie mit Zukunft" beschäftigen. naturstrom heißt die Firma:https://www.naturstrom.de/
Leider bin ich nur nicht so durchgestiegen, ob ihre Dienste eher für Großkunden oder auch Einzelverbraucher gedacht sind :D

Schönes Wochenende
Engelmarco

LauraK
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 20.07.2017, 16:39

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von LauraK » 25.07.2017, 15:15

Ich habe jetzt ein paar WOchen lang home office gemacht wegen eines neuen Projektes. Bin fast vom Stuhl gefallen, als ich gesehen habe, wie es in unserem Haus zu sich geht. 4 Köpfige Familie, großes Haus und in jedem Zimmer ist das große LIcht und mindestens ein Fernseher an.... Bei sowas könnte ich durchdrehen...

Benutzeravatar
Socko
Ist schon lange dabei!
Beiträge: 218
Registriert: 02.05.2013, 18:21

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von Socko » 25.07.2017, 19:25

Wer Auto fährt, Holz verbrennt, eigentlich egal was auch immer verbrennt, sollte sich NICHT beschweren. Leider glauben alle Menschen. Wissen tun die wenigsten!
Gruß

S o c k o

(ich bin auch nur ein Unwissender) :?

Toschi
Ist neu hier!
Beiträge: 6
Registriert: 26.05.2018, 23:31

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von Toschi » 27.05.2018, 00:08

Socko hat geschrieben:Wer Auto fährt, Holz verbrennt, eigentlich egal was auch immer verbrennt, sollte sich NICHT beschweren. Leider glauben alle Menschen. Wissen tun die wenigsten!
Stimme völlig mit dir überein.

Benutzeravatar
Faigin
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 23:41

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von Faigin » 06.07.2018, 22:23

Toschi hat geschrieben:
Socko hat geschrieben:Wer Auto fährt, Holz verbrennt, eigentlich egal was auch immer verbrennt, sollte sich NICHT beschweren. Leider glauben alle Menschen. Wissen tun die wenigsten!
Stimme völlig mit dir überein.
Ja, wirklich gut gesagt!

Benutzeravatar
osiris
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 28
Registriert: 12.02.2017, 14:54

Re: Gedanken zur Umwelt

Beitrag von osiris » 15.02.2019, 15:02

Toschi hat geschrieben:
Socko hat geschrieben:Wer Auto fährt, Holz verbrennt, eigentlich egal was auch immer verbrennt, sollte sich NICHT beschweren. Leider glauben alle Menschen. Wissen tun die wenigsten!
Stimme völlig mit dir überein.
Ich sehe das ein bisschen anders. Man kann als Mensch nur versuchen den eigenen ökologischen Fußabdruck so niedrig wie möglich zu halten. Null wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit nie werden. Dass man nicht meckern sollte, da stimme ich dir insofern zu, als dass man sich nicht moralisch über andere erheben sollte. Manche sind aber vielleicht beruflich darauf angewiesen Auto zu fahren, dafür essen sie kein Fleisch oder tun anderweitig etwas umweltfreundliches. Das macht die Welt dann zwar noch lange nicht perfekt, aber zumindest ein Stück besser. Und Verbesserungen treten so gut wie nie schlagartig ein, in der Regel ist es immer ein Weg aus vielen kleinen Teilschritten, die zurückgelegt werden müssen. Und kleine Schritte kann wirklich jeder machen!

Antworten