Motorölverbrauch beim Dachs von Senertec

Dieses Forum hat das Thema Blockheizkraftwerke zum Inhalt. Was ist das Besondere an ihrer Funktion, eignen Sie sich bereits für den Einsatz in einem Einfamilienhaus, und wenn ja, mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Antworten
thomas090458
Ist neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2010, 20:23

Motorölverbrauch beim Dachs von Senertec

Beitrag von thomas090458 » 14.01.2010, 20:40

Hallo,
ich bertreibe seit 2005 einen Heizöldachs von Senertec (13800 Btr.Std.)
Habe neuerdings einen erheblichen Motorölverbrauch seit der letzten Wartung, ca. 10 Liter.
Hat jemand ähnliche Erfahrung, was kann ich tun, was ist die Ursache ?

Gruss Thomas

schumes
Ist schon lange dabei!
Beiträge: 142
Registriert: 30.11.2008, 12:17

Beitrag von schumes » 15.01.2010, 20:20

mein tipp währen die kolbenringe das da was nicht stimmt

Denker
Ist neu hier!
Beiträge: 2
Registriert: 21.01.2010, 10:20

Beitrag von Denker » 21.01.2010, 10:27

Hallo
10 l je Betriebstunde ?
oder ist das durch die Koplung mit anderen wärmeanlagen da der Dachs ja bei hoher kälte nicht genügend wärme erzeugt.
gruß denker

ecocasa
Wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 11.06.2009, 21:25

Beitrag von ecocasa » 21.01.2010, 18:48

....das ist eigentlich eine ganz normale Verbrennungsmotortechnik, also ist der hohe Ölverbrauch eine Verschleißerscheinung des Motors. Wie schon geschrieben wurde: Verschleiß Koben/Zylinder/Kolbenringe, ansonsten Ventilführungen .... ist alles reparabel, kostet aber halt so viel wie eine normale Motorüberholung beim Auto auch.
Gruß
Arno Kuschow
Gruß aus der pragmatischen Passivhausecke
Steinzeit ist vorbei www.eco-casa.de
Arno Kuschow

schumes
Ist schon lange dabei!
Beiträge: 142
Registriert: 30.11.2008, 12:17

Beitrag von schumes » 22.01.2010, 13:40

10l die stunde ist enorm das braucht er ja nicht mal an kraftstoff. auf alle fälle durchchecken lassen da ist was gröber faul

ecocasa
Wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 11.06.2009, 21:25

Beitrag von ecocasa » 22.01.2010, 15:33

schumes hat geschrieben:10l die stunde ist enorm das braucht er ja nicht mal an kraftstoff. auf alle fälle durchchecken lassen da ist was gröber faul
....einfach noch mal lesen: "10 Liter seit der letzten Wartung", nicht "pro Stunde" .....wie viel Motoröl ist denn in so einem normalen kleinen Verbrennungsmotor drin? - vielleicht 3 bis 6 Liter, also jede halbe Stunde Öl nachfüllen ? .... ne, dann ist der Motor ja schon fest .... also jede Viertelstunde ...... mannomann :roll: erst nachdenken bevor man schreibt ..... oder wenn man technisch überhaupt keinen Plan hat auch mal einfach GAR NICHT SCHREIBEN !Fahrt Ihr Auto? wisst Ihr mehr als nur wie herum man den Zündschlüssel dreht zum starten? 8)
Gruß
Arno Kuschow
Gruß aus der pragmatischen Passivhausecke
Steinzeit ist vorbei www.eco-casa.de
Arno Kuschow

schumes
Ist schon lange dabei!
Beiträge: 142
Registriert: 30.11.2008, 12:17

Beitrag von schumes » 22.01.2010, 19:03

tschuldigung verlesen . allwissender ecocasa

ecocasa
Wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 11.06.2009, 21:25

Beitrag von ecocasa » 22.01.2010, 20:09

schumes hat geschrieben:tschuldigung verlesen . allwissender ecocasa
....nein, gar nicht allwissend, aber manchmal genervt, pardon wenn es vielleicht etwas aggressiv rüberkam :wink:
Gruß aus der pragmatischen Passivhausecke
Steinzeit ist vorbei www.eco-casa.de
Arno Kuschow

GREENEYE980
Ist neu hier!
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.2010, 22:08

Re: Motorölverbrauch beim Dachs von Senertec

Beitrag von GREENEYE980 » 01.07.2010, 22:34

Tach

10 Liter Öl seid der letzten Wartung??
Wann war die denn??
Dann müsste die Anlage ja 3 mal wegen Öl mangel auf Störung gegangen sein??!!??
Wie ist das Start zu Lauf verhalten??
Wer hat die Waetung gemacht??

Gruß

Max
Ist neu hier!
Beiträge: 4
Registriert: 23.01.2011, 22:04

Re: Motorölverbrauch beim Dachs von Senertec

Beitrag von Max » 24.01.2011, 13:02

Ander Frage dazu: was genau ist das für Öl, welches der Dachs benötigt, und was sind das für Zündkerzen?

Antworten